Allgemein

Eine Auftragsarbeit ist endlich fertig geworden

Einige Tage vor Weihnachten habe ich damit begonnen: Format 140x60cm. Papier nass mit Klebestreifen aufgezogen und mehrfach weiß grundiert. Auf dem Bild sollten Cosmea und Plox zu sehen sein…Anfangs gefiel mir meine Arbeit gar nicht, es fiel schwer ohne frische Blüten ( um diese Jahreszeit nicht machbar), also nur nach Fotos zu malen, ohne dass das Bild steif und nüchtern wirkt. Mehrmals wollte ich es wieder zerstören und neu anfangen. Doch schließlich, nach der Weihnachtspause gelang es, und ich konnte es vom Holzuntergrund abschneiden und auf Leinwand aufziehen. Mein Mann baute noch einen schönen Schattenfugenrahmen dazu.Fertig! Der Frühling kann kommen! Was super funktioniert hat, war diese „Palette“: in einer flachen Kunststoffdose liegt ein leicht feuchter Schaumgummi. Darauf lege ich Wachstrennpapier ( benutzt man eigentlich zum Einfrieren mehrerer Fleisch- oder Brotscheiben, um ein Aneinanderkleben zu verhindern). Dieses Papier lässt von unten die Feuchtigkeit ausreichend durch um die Farben feucht zu halten, lässt aber von oben keine Farbe nach unten auf den Schaumgummi durch. Dadurch kann man angemischte Farbtöne (Acrylfarben) einige Tage lang frisch halten. Dazu sprühe ich sie ein bisschen mit Wasser an und verschließe die Plastikdose mit einem Deckel.

Neben der Farbe habe ich ein bisschen Wasser in einem Schälchen, so kann ich während dem Malen meinen Pinsel befeuchten und evtl. die Farbe befeuchten.

meine Kunst, meine Skizzenbücher

Ein Skizzenbuch, die Inspiration kam von Ossobucco

Ich liebe Bücher aller Art. Und binde und gestalte auch gerne selbst welche:hier ist eines meiner selbstgebundenen Büchlein: Es ist 14x15cm gross, ca.3 cm dick und enthält 40 Seiten zum Thema : Ossobucodie Form dieser Knochen fasziniert mich sehr, und immer wenn ich Ossobuco zubereite, bewahre ich nachher die Knochen auf, wasche sie gründlich in der Spülmaschine und lasse sie gut an der Sonne trocknen.

Auf jeden Fall regen sie mich immer wieder zum Gestalten an. Hier kommen die Seiten aus meinem Skizzenkünstlerbüchlein:Damit es nicht zu schwarz weiß und „knochig“wurde, habe ich immer farbige Seiten eingefügt.

Hier Teil 2:und die letzte Seite: