Oma, erzählst du uns von früher?

Memories 3

hier mit Mama, mit dem grossen und mit dem kleinen Bruder, alles noch in Nürnberg Schweinau, um 1965…, im oberen Teil mit Papa und dem kleinen Bruder, mit den Hasen Bärbel ( der sich später als männlich erwies) und Trempi.am oberen Rand rechts aufsteigend: Ich mit dem Ostergärtchen. Mama hatte den kleinen Bollerwagen mit Stäben und Krepppapierrosen sehr schön geschmückt, drinnen sitzt die Babypuppe, die ich da wohl auch zu Ostern bekommen hatte.

Oben drüber bin ich im Brautjungferkleid mit Kränzchen auf dem Kopf zu sehen, mit dem kleinen Bruder. Ich durfte bei meiner Patentante Blumenmädchen sein, das Kleid war hellblau und sehr schön. Allerdings streute ich kaum Blumen auf dem Weg, weil mir die Blüten so leid taten. Ich wollte nicht, dass die Leute darauf treten.

Mit schrecklich kurzem Pony am Bahnhof auf dem Weg nach Bad Sassendorf. Ich sollte vier Wochen zur Kur fahren, um zuzunehmen. Kurz vor der Abreise spielte ich Friseur mit einem Nachbarsmädchen. Sie schnitt den Pony so schräg ab, dass Mama beim Versuch ihn zu begradigen, ihn immer noch kürzer schnitt. Wie peinlich! In Bad Sassendorf war ich dann tatsächlich vier Wochen. Dort mussten wir immer mit Regenponchos in einem Kellerraum sitzen zum Inhalieren. Und in Waschbottichen zum Solebaden. Und mein 6. Geburtstag wurde dort gefeiert. Das fand ich insofern toll, als wir dann zuhause nochmal nachfeierten, so hatte ich den Genuss zweimal.

Nächstes Bild im Dirndl, wohl mit Zeichenblock.

Und dann im blauen Kleid ( das Mama über den Krieg gerettet hat) mit dem kleinen Bruder vor den Tulpen im eigenen Garten, also schon in Nürnberg Langwasser. Mama sagte immer: Stellt euch mal zu den Blumen! Dann fotografier ich euch.

Links das Haus, das wir 1967 bezogen, Mamas grösster Traum. Sie ( wie immer mit Hut) und Papa darunter.

Ich daneben mit 15, im olivgrünen Parka mit Pelzrandkapuze. Den MUSSTE man damals einfach haben. Er war zum über den Kopf ziehen, mit einer Tasche vorne in der Mitte, in die man beide Hände von den Seiten aus reinstecken konnte. Ich wurde immer jünger geschätzt als ich war.Das Bild mit dem typischen Topfschnitt, den Mama mir immer verpasste. Ich trage ein rosa Kleid. Mama hatte einen alten , angelegten Rock aufgetrennt und den Stoff gewendet. Daraus hat sie dieses Kleid genäht, mit Krawatte!

Links neben dem Haus mein kleiner Bruder und ich. Ich trage eine selbstgenähte Bluse ( Nesselbaumwollstoff mit grünem Aufdruck, eines der ersten Teile, die ich mir selbst genäht habe. Von meinem Taschengeld und verkauften Steinfiguren habe ich mir mit 14 meine erste eigene Nähmaschine gekauft, eine Elna Lotus sp. Die habe ich heute noch und sie näht immer noch wunderbar!

Links neben Papa mein großer Bruder, sieben Jahre älter als ich und immer mein großer Held.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s